Mittelspannung swandler

Mittelspannungs wandler

Kapazitiver Spannungsabgriff

Auf Kundenwünsch können unsere Mittelspannungs Stromwandler der Typen (E)CTS12M11(U)-T und (E)CTS24M32(U)-T mit einem kapazitiven Teiler nach EN 61243-5 ausgerüstet werden. Für einfache Spannungsanzeigen steht die Kapazität C1 der Hochspannungsisolierung an einer zusätzlichen Sekundärklemme Ck im Sekundärklemmkasten zur Verfügung. Der kapazitive Spannungsabgriff ist für das HR-System ausgelegt. Bei der Bestellung von Wandlern mit kapazitivem Teiler ist es erforderlich, die tatsächliche Betriebsspannung UN (Bemessungsspannung) anzugeben, z.B. Um = 24 kV, UN = 20 kV.

 

Beschreibung:

Mittelspannungs-Stromwandler für Innenraumanwendungen, die einen oder mehrere netzseitige Primärströme proportional und phasengetreu in genormte Sekundärströme übertragen. Diese sind gießharzisoliert und dienen neben ihrer primären Funktion als Stromwandler auch als Sammelschienenhalter. Einsetzbar sind diese Stromwandler sowohl für Mess- als auch für Schutzzwecke. Die Mittelspannungs-Stromwandler sind auch als Mehrkern-Wandler lieferbar. Die maximal mögliche Anzahl an Kernen ist abhängig von der jeweils gewählten Leistung und Genauigkeitsklasse, die das Kernvolumen ergeben.
Optional sind die Stromwandler primär oder sekundär umschaltbar erhältlich. Bei den primär umschaltbaren Stromwandlern besteht die Möglichkeit je nach Anschluss der Primäranschlüsse durch Parallel- oder Serienschaltung zwischen zwei primären Nennströmen zu wählen. Die primärseitigen Nennströme können nur im Verhältnis 1:2 realisiert werden. Bei den sekundär umschaltbaren Stromwandlern wird die Umschaltung durch einen oder mehrere Abgriffe ermöglicht. Die primärseitigen Nennströme lassen sich dadurch auch in verschiedenen Verhältnissen realisieren

 

Mittelspannungs-Spannungswandler für Innenraumanwendungen sind gießharzisoliert und können einen oder mehrere netzseitige Primärspannungen proportional und phasengetreu in genormte Sekundärspannungen übertragen. Einsetzbar sind diese Spannungswandler sowohl für Mess- als auch für Schutzzwecke. Die Mittelspannungs-Spannungswandler sind auf Wunsch mit zwei Wicklungen erhältlich. Die maximal mögliche Anzahl an Wicklungen ist abhängig von der jeweils gewählten Leistung und Genauigkeitsklasse

Optional können die Spannungswandler mittels einer Sekundäranzapfung für zwei primäre Bemessungsspannungen gefertigt werden. Ebenfalls besteht die Möglichkeit die Spannungswandler des Typs VTZ24M32-T mit zwei aufgeschraubten Primärsicherungen zu erhalten.
Kabelumbau-Stromwandler im Vollverguss für Innenraumanwendunge

 

Merkmale / Nutzen

– Kabelumbau-Stromwandler je nach Auslegung geeignet sowohl für Mess- als auch für Schutzzwecke
– Der modulare Aufbau dieser Geräteserie lässt eine große Anzahl von Variationen innerhalb der einzelnen Baugrößen zu (z.B. zwei Kerne in einem Gerät), Details zu den Baugrößen finden Sie auf der nächsten Seite.
– Nennspannung: 0,72/3/- kV oder 1,2/6/- kV; bei entsprechender Isolation kann der Strom-Wandler auch oberhalb der 0,72 kV bzw. 1,2 kV eingesetzt werden.
– Primärstrombereiche: 50 A … 5000 A
– Sekundärströme: 1 A, 2 A oder 5 A
– Nennleistungen: 2,5 VA … 30 VA
– Genauigkeitsklassen Messwandler 0,2S; 0,2; 0,5S; 0,5; 1; 3
– Überstrombegrenzungsfaktor für Messkerne: FS5 oder FS10
– Genauigkeitsklassen Schutzstromwandler 5P / 10P / PX
– Genauigkeits-Grenzfaktor für Schutzkerne: 5, 10, 15, 20, 30

 

 Mittelspannung swandler

 

metallgekapselter spannungswandler

metallgekapselter spannungswandler

metallgekapselter spannungswandler

 

Verrechnungswandler in metallgekapselten gasisolierten Mittelspannungsanlagen
Nachfolgende Bedingungen sind einzuhalten:
SF 6 from wird eine auf Wunsch des K installiert -Anlag, übernimmt der Kunde die Kosten für die Anlage
Einschließlich der eingebauten Wandler. Die Wandler bleiben Eigentum des Kunden. Die Energienetze
Mittelrhein übernimmt keine Störungsreserve.
Gemäß PTB Bekanntmachung Nr. 3729 vom 21.12.1998 come from Strom- und Spannungswandler, die in
Gekapselten Anlagen eingebaut werden und statt eines Sekundäranschlusskastens freie
Anschlussleitungen aufweisen, für die Zulassung bzw. Die Eichung und für den Einbau in gekapselten
Anlagen folgende Bedingungen:
▪ Die Anschlussleitungen müssen unverwechselbar und dauerhaft gekennzeichnet sein.
▪ Die Länge der Anschlussleitung ist auf einem am Messwandler befestigten Schild anzugeben.
▪ Falls die Anschlussleitungen bei der Montage gekürzt werden müssen, darf diese Kürzung nicht mehr
Als 10% der Länge der Anschlussleitung betragen. Die Kennzeichnung der Leitung muss dabei
Erhalten bleiben.
▪ Die von außen zugänglichen Anschlüsse müssen mit einem sichtbaren Schild eindeutig
Gekennzeichnet sein.
▪ Der Hersteller des Wandlers stellt ein zusätzliches Leistungsschild zur Verfügung, das von der
Prüfstelle bei der Eichung mit dem Eichzeichen zu kennzeichnen ist.
▪ Der Schaltanlagenhersteller bestätigt, dass die Anlagen auf dem zweiten, von außen angebrachten
Leistungsschild dem eingebauten Wandler entsprechen. Vom Betreiber der Schaltanlage ist ein
Entsprechender Nachweis in die Anlagendokumentation aufzunehmen und über die der Dauer der
Verwendung des Wandlers aufzubewahren.
▪ Die eingesetzten Wandler sind die die volle rechnerische Kurzschlussleistung auszulegen
Verdrahtungsschema von Mittelspannungs-Wandlerzählungen
1 Kern Strom- und Spannungs-Wandler
Mit separat montiertem Zählerwechseltafelschrank Strom- und Spannungswandler werden in einer luftisolierten 20 kV-Messzelle eingebau
2 Kern Strom- und 3 Kern Spannungs-Wandler
Mit separat montiertem Zählerwechseltafelschrank
Strom- und Spannungswandler werden in einer luftisolierten 20 kV Messzellen eingebaut
Wicklungsbeschaltung
Die Nennspannung einer da-dn (en) -Wicklung beträgt 100/3 V. Die da-dn (en) -Wicklungen der drei
Spannungswandler eines Drehstromsatzes können in Reihe geschaltet und damit im “offenen Dreieck”
Betrieben werden.
In Folge der Reihenschaltung der da-dn-Wicklungen der 3 Spannungswandler eines
Drehstromsatzes und der angeschlossenen Dämpfungseinrichtung ergibt sich ein Sekundärkreis, der nur
An einer Stelle geerdet werden darf. Eine weitere Erdung im Sekundärkreis der da-dn
(En) -Wicklung stellt einen Kurzschluss dar und Zerstört den Spannungswandler.